Gottesdienstordnung

Nach dieser Ordnung feiern wir unseren Gottesdienst. Weil Gottesdienst ein lebendiges Geschehen ist, können einzelne Teile verändert oder weggelassen werden. (Abkürzungen: Lit. – Liturg(in),  Lekt. - Lektor(in)  Gem. – Gemeinde)

Musik zum Eingang

Eröffnung und Gruß
Lit.: Wir feiern Gottesdienst im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.
Gem.: Amen.
Lit.: Unsere Hilfe steht im Namen des Herrn,
Gem.: der Himmel und Erde gemacht hat.
Lit.: Der Herrn sei mit euch.
Gem.: Und mit deinem Geist.

Lekt./Lit.: freie Begrüßung, Wochenspruch, eventuell Hinführung zum Thema des Sonntags

(Vorbereitungsgebet bei Feier des Abendmahles:)
Lit.: Wir sind versammelt, um Gottes Wort zu hören und das Mahl unseres Herrn miteinander zu feiern. Gott begegnet uns mit seiner Güte. Vor ihm erkennen wir, was uns von ihm trennt. Darum lasst uns um sein Erbarmen bitten.
Gem.: Der allmächtige Gott erbarme sich unser. Er vergebe uns unsere Sünde und führe uns zum ewigen Leben. Amen.)

Eingangslied und/oder Eingangspsalm

Ehre sei dem Vater (Gloria patri)
Gem.: Ehr sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist. Wie es war im Anfang, jetzt und immerdar und von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen
(Entfällt in der Karwoche.)

Anrufung (Kyrie)
Lit.: Kyrie eleison.
Gem.: Herr, erbarme dich.
Lit.: Christe eleison.
Gem.: Christus, erbarme dich.
Lit.: Kyrie eleison.
Gem.: Herr, erbarm dich über uns.

Ehre sei Gott in der Höhe (Gloria in excelsis)
Lit.: Ehre sei Gott in der Höhe
Gem.: und auf Erden Fried, den Menschen ein Wohlgefallen. - Wir loben, preisen, anbeten dich; für deine Ehr wir danken, dass du, Gott Vater, ewiglich regierst ohn alles Wanken. Ganz ungemessen ist deine Macht, allzeit geschieht, was du bedacht. Wohl uns solch eines Herren!
(Entfällt am 2., 3., 4. Advent und in der Passionszeit.)

Tagesgebet
Lit.: Gebet      Gem.: Amen.

1. Lesung aus dem Alten Testament oder aus den Briefen (Lekt./Lit.)

Nach der Lesung – Gem.: Halleluja, Halleluja.
Lekt./Lit./Chor:  Hallelujavers (Halleluja entfällt in der Vorfasten- und Passionszeit)

Lied der Woche

Lesung des Evangeliums
Die Gemeinde steht auf.

Nach der Ankündigung der Lesung: Gem.: Ehre sei dir, Herr. 

Nach der Lesung: Gem.: Lob sei dir, Christus.

Glaubensbekenntnis (oder ein Glaubenslied)

Die Gemeinde steht.

Gem.: Ich glaube an Gott, den Vater,

den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde. Und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn, empfangen durch den Heiligen Geist, geboren von der Jungfrau Maria, gelitten unter Pontius Pilatus,

gekreuzigt, gestorben und begraben, hinab-gestiegen in das Reich des Todes, am dritten Tage auferstanden von den Toten, aufgefahren in den Himmel; er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters; von dort wird  er kommen  zu richten die Lebenden und die Toten. Ich glaube an den Heiligen Geist, die heilige christliche Kirche, Gemeinschaft der Heiligen, Vergebung der Sünden, Auferstehung der Toten und das ewige Leben. Amen.

Die Gemeinde setzt sich.

Liedstrophe

Predigt

Lit.: Der Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft, bewahre unsere Herzen und Sinne in Jesus Christus.
Gem.: Amen.

Predigtlied (Dabei wird die  Kollekte für die eigene Gemeinde gesammelt.)

Gebet zum Dankopfer

Abkündigungen (von Personen, für die wir beten)

Fürbittengebet
Die Gemeinde steht auf.

Nach den Fürbitten schließt die Feier des Hl. Abendmahles an. (Siehe Schluss!)

Wird kein Abendmahl  gefeiert, wird hier das Vaterunser gebetet.

Gem.: Vater unser im Himmel.

Geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute, und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen. 

Gemeinde setzt sich.

Lied

Abkündigungen (Infos zum Gemeindeleben)

Sendung und Segen
Die Gemeinde steht auf.

(Lit.: Gehet hin im Frieden des Herrn.
Gem.: Gott sei Lob und Dank.)

Lit.: Segen
Gem.: Amen. Amen. Amen.

Die Gemeinde setzt sich.

Musik zum Ausgang

 

Feier des Heiligen Abendmahles

Wir feiern das Abendmahl mit den Kindern. Eltern oder andere Begleiter von Kindern sind mit ihnen dazu eingeladen an den Tisch des Herrn zu kommen. Schulkinder erhalten Brot und Traubensaft. Kleinere Kinder bekommen einen besonderen Segen zugesprochen. Alle, die statt Wein lieber Traubensaft trinken, sind zu der Abendmahlsrunde mit Traubensaft eingeladen.

Lied zum Hl. Abendmahl

Die Gemeinde steht auf.

Lit.: Friede sei mit euch.
Gem.: Und mit deinem Geiste.
Lit.: Erhebet eure Herzen!
Gem.: Wir erheben sie zum Herren.
Lit.: Lasset uns danken dem Herrn, unserm Gott.
Gem: Das ist würdig und recht.

Lit.: Lobgebet

Sanctus
Gem.: Heilig, heilig, heilig ist Gott, der Herr Zebaoth, voll sind Himmel und Erde seiner Herrlichkeit. Hosianna in der Höhe. Gelobet sei, der da kommt im Namen des Herrn. Hosianna in der Höhe.

Lit.: Einsetzungsworte

Lit./Gem.: Vater unser …..

Agnus Dei
Gem.: Christe, du Lamm Gottes, der du trägst die              

Sünd der Welt, erbarm dich unser. Christe, du Lamm Gottes, der du trägst die Sünd der Welt, erbarm dich unser. Christe, du Lamm Gottes, der du trägst die Sünd der Welt, gib uns deinen Frieden. Amen.

Austeilung von Brot und Wein/ Traubensaft

Gemeinde geht zum Altar oder setzt sich.

Danksagung
(Lit.: Danket dem Herrn, denn er ist freundlich. Halleluja.
Gem.: Und seine Güte währet ewiglich. Halleluja.)
Lit.: Gebet
Gem.: Amen.              

Danach schließt der Gottesdienst mit Lied, Abkündigungen, Sendung und Segen und dem Nachspiel der Orgel (siehe vorn).

Veranstaltungen